Header Aebeitswelt Family Life neu

TUI FAMILY LIFE - Erfahrungsbericht

2015 11 17 Theresa 162Theresa Zoder ist leidenschaftlich gerne Kinderanimateurin. Die 20-jährige hat diese Saison Kinder verschiedener Nationen betreut:

"Als Kinderanimateurin muss man auf alles gefasst sein. Unangenehme Fragen kann man nicht einfach mit einem "Ich weiss nicht ausweichen", Hosen müssen manchmal aus einem bestimmten Grund gewechselt werden und dein T-shirt dient oft genug als überdimensionales Taschentuch. Doch lächelt dich ein Kind an und sagt mit voller Begeisterung, wie sehr es ihm heute gefallen hat, vergisst man alles andere schnell.


Jeden Tag treffen die unterschiedlichsten Persönlichkeiten aufeinander. Deren gemeinsamen Nenner zu finden, ist manchmal eine Herausforderung, doch man lernt Tag für Tag mehr. Auch wenn ich manchmal an meine Grenzen stosse, bin ich froh, so viel Zeit mit Kindern verbringen zu dürfen. In jedem von ihnen ist ein kleiner Lehrer/Lehrerin versteckt, der/die dir mehr beibringt als man denkt.

Bei TUI FAMILY LIFE hast du es nicht nur mit deutschsprachigen sondern internationalen Gästen zu tun und arbeitest in einem internationalen Team. Dort werden zum Beispiel deutsche und schwedischen Kinder nicht mehr getrennt voneinander betreut - der Nachwuchs aller Länder kommt nun in einen Kinderclub. Das führt manchmal zu Sprachbarrieren. Doch interessiert man sich ein wenig für Sprachen, hat man die tolle Gelegenheit spielerisch eine neue Fremdsprache zu lernen."

TUI Animation - Jobportal für Animateure